•  
  •  

Wer ist den überhaupt...

                                                                                                                                                                                                         

Man könnte tausende von Worten über das Leben schreiben, weil es so sensationell ist, berauschend, aufregend und einmalig!

Für mich gilt, das Leben zu nehmen wie es kommt und das Beste daraus zu machen. Ich schätze das Privileg in der Schweiz geboren
zu sein und erfreue mich täglich in grosser Dankbareit an meiner Gesundheit.  Ich

Das kostbarste Geschenk, das wir zu bieten haben, ist die Zeit. Zeit haben ist keine Zeitfrage. (Anton Kner)

"Life is not about waiting for the storms to pass, it's about learning how to dance in the rain." Quelle: unbekannt

 

Mini Schwiz, mini Heimat... mini Rigi :-) :-) ♥♥♥ Sonnenaufgang am 31.12.2013                                  
 
 
 
Zürich ist voller Schätze, schön, wenn die plötzlich vor einem stehen :-)                 
 

Ein grosser Moment in meinem Leben

 

An dem Tag hier, habe ich eine grosse innere Zufriedenheit gespürt. Das erste Mal durfte ich Fotos von mir unterschreiben und gleich ca.30 davon. Sieht man ein Foto so gross auf einer Leindwand, ist man einfach mal einen Moment sprachlos...In grosser Dankbarkeit an die 2 Menschen die mir das ermöglicht haben - for ever :-) ♥ Moni 
 
 
                                          
06.02.2011

"Jo Siffert Brunnen" in Fribourg - von Jean Tinguely zur Erinnerung an seinen Freund geschaffen.
 
     
 
Kunst-Herzen Jagd in Baden  :-)  ♥♥♥ Es waren 102 Stück und das Projekt war eine ganz tolle Sache! Still Love it :-) 
                                        

Ich durfte schon viel erleben...

Reisen. Die Begegnung mit meiner Freundin Coco, als ich 18 Jahre jung war, hat wahrscheinlich meine Zukunft bestimmt. 3 Jahre später kam sie auf die Idee wir könnten nach Thailand reisen. Wir waren noch so jung und es gab so viel zu entdecken. Diese erste Reise habe ich und werde ich nie in meinem Leben vergessen. Die vielen schönen Momente, die andere Kultur, das anders sein, die Herzlichkeit der Thailänder, die paradiesische Natur, die fremde Tierwelt, das gute und gesunde Essen, die Wärme und Lebensfreude dieser Menschen hat mich geprägt. Ich erinnere mich gut, dass ich in diesen 3 Wochen kaum geschlafen habe - Reisen wurde dann ein Teil von meinem Leben.

Man kann noch so viele Bücher über das Leben lesen, ABER selber zu erleben gibt einem kein Buch an Erfahrung weiter. Richtig zu spüren und fühlen lernt man unterwegs mit den Menschen und Kulturen zusammen. Schnell merkt man, dass Reisen einem wachsen lässt und den eigenen Horizont erweitert.
Nicht alles ist schön beim Reisen, dass ist das LEBEN.

Heute habe ich Übersee 15 Länder -  zum Teil mehrmals bereist. Indonesien, Thailand und Australien sind meine meist besuchten Länder. Neuseeland hat mich tief beeindruckt!! Einige von meinen damals noch analogen Fotos gehen mitten ins HERZ ♥

Europaweit durfte ich 18 Länder bereisen, einige davon mehrmals. Viele meiner MoniArt Bilder sind während oder nach meinen Reisen entstanden. Auch meine Foto Sammlung ist grösser geworden - der digitalen Welt sei Dank!

Ich und ER am Gardasee

Freizeit. Die verbringe ich viel draussen in der Natur. Seit vielen Jahren bin ich (hobby) Sport begeistert und im Sommer gerne am Wasser. Mein BMC Bike ist schon gar nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken, aber die Zigaretten die ich dafür gegeben habe - was für ein neues Lebensgefühl...juhuuuiii!! 

Die Berge rund um Interlaken oder das Verzasca Tal im Tessin sind meine Lieblingsplätze in der Schweiz. Im Verzasca- oder auch im Maggia Tal blühe ich richtig auf, weil die Natur da gigantisch und krafvoll ist. Ich liebe das Tessin von ganzem ♥en. Meine DANKbarkeit gegenüber den Menschen die mir die vielen Besuche da immer wieder ermöglichen ist unendlich gross!!

Seit 2008 lerne ich das Engadin im Sommer kennen. Es ist einzigartig mit offenen Augen durch die Dörfer mit den alten, tratitionellen Häusern und Wandbildern zu spazieren oder durch die wunderschöne Bergwelt wandern und die gigantische zum Teil noch unberührte Natur tief auf sich wirken lassen. Auch im Winter bin ich mit der Kamera unterwegs. Im erwähnten Album unten gib es ein Fotoalbum " Schweizer Bergwinter
Mini Schwiz - mini Heimat ♥  Mini Fotoalbum  :-)  ( Neue Flickr Galerie)


Bad Ragartz - Skulpturenpark


                                                                                                                                                                    
Hinter Gitter, oder doch vorne...

Fotografie. Schon mit 17 Jahren habe ich die Freude zur Fotografie entdeckt - nur ausleben konnte man dies in der Analogen Zeit nicht richtig. Aber auch die Schätze an entwickelten Fotos sind gross und lassen mich die Reisen noch mal erleben.

Im April 2005 habe ich meine ersten Digital Fotos gemacht. Eine neue Leidenschaft und Freude für den Ausgleich zum Alltag. Meine erste Fotoausstellung war ein voller Erfolg. Die Sammlung an Fotos ist riesig. Es gibt selten Tag wo ich das Haus ohne Kamera verlasse...

                                                                                                                                                  
Der Wind und ich - Teide, Vulkan Teneriffa

 

Musik und Tanz. Ist nicht aus meinem Leben wegzudenken - es ist Balsam für Körper, Seele und Geist. Daher bin ich auch viel an Oldie Nights anzutreffen um gute Musik mit Bewegung zu verbinden. Tanzen ist für mich sehr wichtig, es befreit und berührt die Seele.

Lesen. Ist fast wieder wie Reisen, einfach ohne zu hören, zu riechen und zu sehen. Manchmal lese ich einfach nur einen Roman, Krimi oder ein Buch über Lebenserfahrungen von anderen Menschen. Literatur von Dalai Lama und Andrew Matthews helfen mir, aus manchmal schwierigen Momenten - einfache zu machen. Ein Buch kann einem aber keine echte Lebenserfahrung vermitteln - der beste Lehrer ist :

Das Leben erfahren; zum Beispiel mit ganz wenig durch die Welt reisen so wie ich das gemacht habe. Es war für mich die beste Entscheidung in meinem Leben, wenn ich so zurückblicke. Ich habe sovieles gelernt und geschenkt bekommen - das könnte mir kein Geld, keine Luxusreise und kein Buch oder Film jemals so geben.

Kreativ. Kann ich nur sein, wenn mein innerliches Chaos geordnet ist.
Fühle ich mich frei und gut ertrinke ich während dem arbeiten in meinem Bildern.

   
 
                                                                                                                                                        

Niki Tarot Garten in der Toskana - my Place ♥ Diesen Park zu besuchen war für mich etwas vom Schönsten was mir 
das Leben geschenkt hat. Auch der zweite Besuch im 2013 war der absolute Renner!!




 

 Ein grosses Dankeschön für die Worte von Silke Kühn, auch sie hat die Begabung mit Worten zu zaubern

                                                        Wundersame Entblätterung

 

                                                                   Sich selbst
                                                                       lieben
                                                                       heisst
                                                                    Sich selbst
                                                                  kennen lernen
                                                                   Immer wieder
                                                                     aufs Neue
                                                                     Loslassen,
                                                              was mir nicht gut tut
                                                                      Zulassen,
                                                               was ich wirklich bin
                                                                    Mich selbst
                                                                       lieben
                                                                       heisst 
                                                             Meinem wahren Selbst
                                                               immer näher rücken,
                                                                   indem ich mich
                                                                  von dem befreie,
                                                              was nicht zu mir gehört
                                                                       Übrig bleibt
                                                                   ein strahlendes

                                                                       Ich-bin


                                                                   © Silke Kühn 

                                                       

  • Reload